Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Unterhaltung und Beschäftigung

0

Ist der Freigang nicht möglich, dann freut sich die Mieze über einen spannend gestalteten Indoor-Spielplatz. Es ist wichtig, dass die Miezen kratzen können, denn sie schärfen so ihre Krallen. Das ist ein ganz natürliches Verhalten. Stellst du deiner Katze keinen Kratzbaum zur Verfügung, dann leidet das Mobiliar.

Im Fachhandel gibt es jede Menge  Kratzmobiliar, mitunter extra angefertigte Kratzbretter, die zur Montage an Türrahmen geeignet sind. Der Kratzbaum ist im Idealfall möglichst groß und mit allerlei Raffinessen auf verschiedenen Ebenen ausgestattet.

Höhlen, Hängematten und Brücken zum Balancieren erhöhen die Aufmerksamkeit und bieten eine kurzweilige Beschäftigungsmöglichkeit. Alternativ dazu gibt es Podeste für die Wandmontage. Rascheltunnel, kleine Spielmäuse, Bälle mit Glöckchen und jede Menge Intelligenzspielzeug findest du hier oder im Fachhandel.

Auch ein gemütlicher Platz am Fenster verkürzt die Wartezeit. Ein freier Blick nach draußen ist von der Fensterbankliege besonders komfortabel. Wohl fühlt sich die Mieze auf dem Balkon. Ist kein Freigang möglich, dann hindert ein Katzennetz das Tier an der Flucht. Wichtig sind natürlich auch gemütliche Rückzugsorte für ruhigere Stunden. Für die Liegeplätze wählst du am besten unterschiedliche Orte, denn Hauskatzen lieben die Abwechslung. Sie legen sich außerdem bevorzugt an erhöhten Plätzen zur Ruhe, so wie ihre wilden Vorfahren einst in den Astgabeln hoher Bäume schliefen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.