Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Neustart mit Katze – So gehts

0

Ein Kätzchen zieht bei dir ein und leistet dir bald Gesellschaft? Prima! Dann musst du nur noch alles gut vorbereiten und deinen neuen Mitbewohner abholen. Hierfür brauchst du erst einmal eine Transportbox oder Tasche(*).

Diese leistet dir auch beim Tierarzt gute Dienste, sodass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnt. Ist die Katze zu Hause angekommen, dann benötigt sie ein Katzentoilette(*). Das ist ganz wichtig, denn wer trinkt(*) und frisst, muss auch auf die Toilette. Im Handel gibt es Katzenklos mit (*)und ohne Haube(*). Manche Kitten sind vom Züchter nur die offene Toilette gewohnt. Deshalb solltest du damit beginnen und vorerst den Deckel entfernen.

In das Klo kommt das Katzenstreu(*). Es gibt sowohl klumpende als auch nicht klumpende Streu. Bei dem Klumpstreu(*) bilden die Hinterlassenschaften einen Klumpen, der sich leicht entfernen lässt. Hierfür brauchst du eine Streuschaufel (*). Diese ist wie ein Sieb aufgebaut, durch die das saubere Streu hindurchfällt.

Doch Vorsicht! Manche Miezen sind etwas eigen. Als Gewohnheitstiere akzeptieren sie nur das, was sie bereits kennen. Deshalb lohnt es sich, etwas Katzenstreu vom Züchter oder Vorbesitzer mitzunehmen oder sich nach der Marke zu erkundigen. Das Gleiche gilt für das Futter. Was das Kätzchen nicht kennt, frisst es oft nicht. Seine Mahlzeit erhält der Stubentiger aus einer standfesten Futterschüssel(*). In einem zweiten Napf befindet sich immer frisches Wasser. Weitere Trinkmöglichkeiten in der Wohnung zu platzieren ist kein Fehler.

Da die Mieze gerne weich und bequem liegt, braucht sie ein Kuschelkörbchen(*) oder eine Decke(*).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.